1.Material:


Stoffe:100% Baumwolle
Trägerpolsterung:100% Polyurethan
Hüftgurtpolsterung:100% Polyethylen
Unterpolsterung:100% Polyester
Gurtbänder:100%Polyamid
Sonstige Materialien:Schnallen,Druckknöpfe



2.Wasch-und Pflegeanleitung:


Die Tragen können separat bei 30 Grad im Schonwaschgang mit Hilfe eines Wäschebeutels gewaschen werden.Vermeiden Sie häufiges Waschen und wenn möglich reinigen Sie einzelne Stellen von Hand.Bitte schließen Sie die Schnallen vor dem Waschen und auch zur Aufbewahrung.Die Tragen sollten nicht in den Trockner.Hüftgurt und Träger,sowie das Gurtband dürfen nicht gebügelt werden.Keine chemische Reinigung und Beleichmittel verwenden.

 


Gewichtsangaben:


Die Huckepack Babytragen koennen bis 20 kg verwendet werden.

 


Sicherheitshinweis:


Der Hüftgurt sollte geschlossen werden bevor das Kind in die Trage gesetzt wird und nicht geöffnet werden solange sich das Kind in der Trage befindet.Die Sicherheitsgummis an den einzelnen Schnallen sollten über die geschlossene Schnalle gezogen werden.

Unregelmäßigkeiten in den Stoffen ( Verdickungen und Knötchen):


Baumwollfasern sind Naturfasern,die erst zu dünnen Fäden versponnen werden um sie als Baumwollfasern einsetzen zu können. Beim verspinnen kann es immer wieder zu Verdickungen kommen. Ebenso können Fäden reißen,die dann von erfahrenen Facharbeitern verknotet werden. Auch beim weben der Stoffe kann es zum reißen von Fäden kommen,mit einem Knoten wird auch da weitergearbeitet. Das alles funktioniert bei allen Stoffarten gleich,ebenso bei Tragetuchstoffen. Und so kann es aufgrund von diesen Unterschied in der Garndicke und kleinen Knötchen zu Unregelmäßigkeiten im Webbild kommen.Girasoltücher werden per Hand gewebt,wodurch die Tücher z.B. dunklere Streifen haben koennen,was dadurch kommt,das beim Weben der Faden stärker angeschlagen wird.

Und Tragehilfen wie die Huckepacks werden aus Stoffen und Tragetuchstoffen in Handarbeit hergestellt. Somit kann es auch vorkommen, das manchmal an den Stoffen von Trägern,Hüftgurt, Kopfstütze und Rückenteil diese Unregelmäßigkeiten sichtbar werden.

Die in Handarbeit gefertigten Tragen können zudem Unreglmäßigkeiten in den Nähten aufweisen.Besonders auf den Polsterungen bzw. in der Nähe von Polsterungen,ist es für die Nähmaschinen schwierig Millimeter genau zu nähen,so daß es dort zu Unregelmäßigkeiten im Nahtbild kommen kann.

Dies beeinflusst weder die Funktionalität noch die Haltbarkeit aller Tragehilfen, es ist eher ein optisches Auffallen.  Und dies alles ist weder ein Produktmangel noch ein Reklamationsgrund.