· 

Babytrage ab Geburt - Worauf solltest du beim Kauf achten?

Du möchtest dein Baby ab Geburt tragen? In diesem Blogbeitrag geben wir dir Tipps, worauf du beim Kauf einer Babytrage achten solltest. Wir empfehlen gerade beim ersten Kind eine Trageberatung zu machen und verschiedene Tragen auszuprobieren.

Ein neugeborenes Baby ist ein Tragling

Babys werden als Traglinge geboren. Hebt man ein neugeborenes Baby hoch, zieht es automatisch die Beinchen an. Das Neugeborene hat hierbei einen gerundeten Rücken, die Beine sind so angewinkelt, dass die Knie sich etwa auf Bauchnabelhöhe befinden. Eine gute Babytrage unterstützt diese Haltung. Die Beinchen sind hierbei etwas gespreizt. Man nennt diese Position Anhock-Spreiz-Haltung (ASH) oder auch M-Position.

Babytrage für Neugeborenes, was muss ich beim Kauf einer Trage beachten?
Neugeborenes mit gerundetem Rücken.

Warum solltest du dein Baby tragen?

  • Tragen ist mit einer multisensorischen Stimualtion verbunden, dein Baby nimmt dich über mehrere Sinneskanäle wahr (Ohren, Augen, Geruch, Berührung und Bewegung)
  • Dein Baby wird motorisch und sensorisch gefördert.
  • Du bist mobiler und kommst mit deinem Baby überall hin. Eine Wanderung oder Treppen sind so kein Problem.
  • Deine Hände sind frei, um z.B. den Haushalt zu erledigen oder mit deinem größeren Kind zu spielen.
  • Dein Baby spürt deine Nähe und fühlt sich geborgen.
  • Der Gleichgewichtssinn wird automatisch geschult.
  • Die Muskelatur deines Babys wird aufgebaut.
  • Dein Baby weint weniger.
Babytragen ab Geburt, worauf muss ich beim Kauf einer Trage achten?
Eltern mit neugeborenem Baby im Arm

Welche Babytrage eignet sich ab Geburt?

  • Das Rückenpanel der Babytrage sollte aus Tragetuchstoff sein, da dieser Stoff so gewebt wird, dass er leicht querelastisch, jedoch schön weich und stabil ist und sich so sehr gut anpassen lässt und dein Kind gut stützt.
  • Das Rückenpanel sollte eine Stegverkleinerung, Panelverkürzung und Nackenverkleinerung haben, damit das Panel stufenlos verkleinert werden kann und so optimal an dein Baby angepasst werden kann. Die Babytrage kann so lange mit deinem Kind mitwachsen.
  • Der Steg sollte von Kniekehle zu Kniekehle gehen.
  • Eine Kopfstütze ist empfehlenswert, so dass du den Kopf deines Kindes zusätzlich stützen kannst, wenn dein Baby in der Trage eingeschlafen ist.
  • Der Po deines Kindes sollte etwas tiefer sein, als die Knie. Die Beine und der Po sollten ein M bilden.
  • Der obere Nackenbereich sollte nicht zu weit sein und dein Baby optimal stützen. Hierbei ist der Schnitt der Babytrage entscheidend und auch der Winkel, in dem die Träger an das Panel angenäht wurden.
  • Die Träger sollten nicht am Rückenpanel befestigt werden, da hierdurch Druck auf die Wirbelsäule entsteht und der Rücken gerade gedrückt wird.
  • Achte bei einem Full Buckle darauf, dass die Träger am Hüftgurt befestigt werden können, so dass dein Baby einen schönen gerundeten Rücken in der Babytrage hat.
  • Die Atemwege deines Babys sollten frei sein.
Huckepack Full Buckle Babytrage ab Geburt, stufenlos mitwachsendes Rückenpanel aus Tragetuchstoff.
Die Huckepack Full Buckle Babytrage ist ab Geburt geeignet.

Warum ist das Tragen mit Blick nach vorne nicht zu empfehlen?

  • Neugeborene können nur bei einem Abstand von ca. 20-30cm scharf sehen, sie brauchen die Nähe und Sicherheit ihrer Bezugsperson.
  • Babys haben keinen Blickkontakt zu ihrer Mutter oder ihrem Vater.
  • Das Baby wird mit Reizen überflutet.
  • Das Baby kann nicht die empfohlene Anhock-Spreiz-Haltung einnehmen.
  • Das nach vorne Tragen ist ungünstig für die Hüftentwicklung.
  • Die Wirbelsäule deines Babhys wird gerade oder sogar ins Hohlkreuz gedrückt und kann sich nicht runden.

Welche Huckepack Babytragen eignen sich für Neugeborene?

  • Huckepack Full Buckle
  • Huckepack Half Buckle
  • Huckepack Mei Tai
  • Huckepack Wrap Tai
  • Tragetücher und Ring Slings

Wir empfehlen die Babytragen zu testen und sich dann für die passende Trage zu entscheiden. Eine Trageberatung vor Ort kann bei der Auswahl und den Einstellungen helfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0