· 

Tipps zum Tragen im Winter


Tragen im Herbst und Winter

Auch im Herbst und Winter kannst du dein Baby ganz nah an deinem Körper tragen. Dein Kind wird so von deiner Körpertemperatur gewärmt, es findet ein Temperaturausgleich statt und ihr haltet euch so gegenseitig warm.

Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die ihr beachten solltet. Wir möchten euch hier einige Tipps geben.

Wie ziehe ich mein Kind in der Babytrage an?

  • Ziehe deinem Kind möglichst wenig Kleidung an, so dass ein guter Wärmeaustausch zwischen euch stattfinden kann.
  • Zu empfehlen ist eine lange Unterwäsche und Strumpfhose, besonders eignet sich hier Wolle und Seide, da diese Materialien den Körper wärmen, aber nicht überhitzen.
  • Die Füße sollten schön warm gehalten werden, z.B. mit Wollsocken, Fellschuhen, Babylegs.
  • Als 2.Schicht kannst du deinem Baby  z.B. eine Hose, Strampler, Wollfleece, Wollwalk anziehen.
  • Eine Kopfbedeckung ist wichtig, da gerade über den Kopf viel Wärme abgegeben wird und dein Baby sonst schnell auskühlen kann.
  • Trägst du dein Kind auf dem Rücken, empfielt sich z.B. eine Schalmütze, da dein Kind diese nicht so einfach vom Kopf nehmen kann und so auch der Hals vor der Kälte gut geschützt wird.
  • Strickmützen, die am inneren Rand einen Viesseinsatz haben, sind besonders geeignet. Der Vliess wärmt sehr gut und zu viel Wärme kann nach oben abgegeben werden. Ist die gesamte Mütze aus Vliess, staut sich die Wärme .
  • Achte darauf, dass auch die Ohren bedeckt sind.
  • Für die Hände kannst du Handschuhe verwenden oder bei z.B. einem Wollfleece die Bündchen umklappen und hiermit die Hände deines Kindes bedecken.
  • Wenn dein Kind unter einer Tragejacke einem Tragecover oder einem Jackeneinsatz getragen wird, reicht die oben genannte Kleidung.
  • Trägst du dein Kind über der Jacke oder dein Kind möchte die Arme rausnehmen, dann sollte dein Kind eine Jacke tragen, z.B. eine Softshell-Jacke.
  • Ziehe dein Baby nicht zu warm an. Im normalen mitteleuropäischen Winter, benötigt dein Kind keinen dicken Schneeanzug. Es ist schwierig über einem Schneeanzug das Tragetuch zu binden und auch bei einer Trage sitzt dein Kind nicht richtig gut in der Anhock-Spreiz-Haltung, wenn die Kleidung so dick und wattiert ist.

Was sollte ich beim Tragen im Winter noch beachten?

  • Kontrolliere, ob die Füße deines Kindes warm sind.
  • Wenn du dein Kind trägst, bist du in Bewegung, dein Kind aber nicht. Kontrolliere deshalb zwischendurch immer mal, ob es deinem Kind kalt ist.
  • Achte darauf, dass die Nase deines Kindes frei ist und es gut atmen kann.
  • Wenn du dein Baby vor deinem Bauch trägst, hat es dein Baby besonders schön warm und kuschelig. Du wärmst hier dein Kind am besten mit deiner Körpertemperatur und kannst auch gut kontrollieren, ob es deinem Baby warm ist.
  • Schütze die Gesichtshaut deines Babys mit einer Creme vor der Kälte und dem Austrocknen.
  • Feste und rutschsichere Schuhe bei Schnee und Glatteis.

Tragejacken, Tragecover und Jackeneinsätze

  • Es gibt spezielle Tragejacken, die einen Einsatz für dein Baby haben. Du kannst so dein Kind mit unter die Jacke nehmen. In den Tragejacken kannst du dein Baby vor dem Bauch und auf dem Rücken tragen.
  • Mit einem Jackeneinsatz kannst du deine normale Winterjacke erweitern, so dass du auch hier dein Baby mit unter deine Jacke nehmen kannst. Nachteil ist hier, dass du einen Jackeneinsatz nur vorne verwenden kannst und du dein Baby hiermit nur vor dem Bauch tragen kannst.
  • Tragecover können Vorne und Hinten verwendet werden. Sie sind besonders für die Übergangszeit im Herbst und Frühjahr gut ggeignet, um dein Kind zu wärmen. Trägst du eine Winterjacke, kannst du das Cover nur vor deinem Bauch verwenden. Der Reißverschluß deiner Jacke bleibt hierbei offen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0